Gesundheit

Barrierefrei am Arbeitsplatz

Menschen, die einen Rollstuhl benutzen, haben andere Anforderungen an ihren Arbeitsplatz als andere Arbeitnehmer. Mit einem modernen und flexiblen Schreibtischsystem lassen sich Arbeitsumgebungen sogar Rollstuhlgerecht gestalten.

Von Henrik Bröker

24 April 2020, 23:46 Uhr

Für Menschen mit Handicap gestaltet sich der Zugang zum Arbeitsmarkt schwerer als für nicht behinderte Menschen. Daran haben bislang weder die UN-Behindertenrechtskonvention noch das Ziel der Inklusion viel geändert. Laut den Statistiken der Bundesagentur für Arbeit steigt die Erwerbsquote unter schwerbehinderten Menschen zwar kontinuierlich, liegt aber immer noch unter den Zahlen der Menschen ohne Behinderung. Im Jahr 2017 – das sind die aktuellsten Zahlen, die momentan verfügbar sind – haben knapp 47 Prozent der schwerbehinderten Menschen im Alter von 15 bis unter 65 Jahren gearbeitet. Zum Vergleich: Die Erwerbstätigenquote der gesamten Bevölkerung war mit 75 Prozent deutlich höher. 

Die Gründe dafür sind sicher vielfältig. Eine Ursache mag sein, dass Unternehmen die Einstellung eines behinderten Mitarbeiters aus Angst vor hohen zusätzlichen Kosten scheuen. Doch diese Befürchtungen sind unbegründet. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich schon mit geringem Aufwand Arbeitsplätze schaffen lassen, die auch für Menschen mit Rollstuhl geeignet sind.

Höhenverstellbar, unterfahrbar, erreichbar

Sagt Ihnen der Begriff „Greifraum“ etwas? Darunter versteht man den Bereich eines Arbeitsplatzes, den ein Arbeiter mit den Händen erreichen kann, ohne seinen Sitzplatz oder Standort zu verlassen. Darin sollten alle Arbeitsmittel, Werkzeuge und Teile griffbereit verfügbar sein. Bei Rollstuhlfahrern liegt er üblicherweise zwischen 0,38 m und 1,40 m über dem Boden. Was sich darunter oder darüber befindet, lässt sich von ihnen nicht mehr gut erreichen. Deshalb beeinflusst der Greifraum die Planung und Konzeption des optimalen Arbeitsplatzes entscheidend mit.

Außerdem muss der Schreibtisch mit dem Rollstuhl unterfahrbar sein. Optimal ist, wenn dies nicht nur möglich ist, wenn man ihn nur frontal anfährt, sondern man auch eindrehen kann. Das setzt eine Mindesthöhe und -breite voraus. Deshalb sind Schreibtische für Rollstuhlfahrer ganz besonders interessant. Sie sind nicht nur stufenlos höhenverstellbar, sondern auch für Tischplatten bis zu 220 cm Breite geeignet. Die Anpassung erfolgt elektrisch, was bei Menschen mit eingeschränkter Mobilität und Kraft hilfreich ist. Wir helfen Ihnen gerne, das für Sie beste Modell zu finden. 

Kostenübernahme beantragen

Noch eine gute Nachricht zum Schluss: Behinderte Arbeitnehmer erhalten von ihrem zuständigen Integrationsamt Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Das kann auch für den Arbeitgeber interessant sein, denn so lässt sich viel Geld sparen. Wenn der behinderte Arbeitnehmer seine Arbeit nur mit technischen Hilfsmitteln ausüben kann, werden die Kosten für Beschaffung, Instandhaltung sowie für die zur Bedienung des Hilfsmittels erforderliche Ausbildung teilweise sogar in voller Höhe übernommen. Im Jahr 2018 haben die Integrationsämter rund 5 Millionen Euro für technische Arbeitshilfen bereitgestellt.  

Empfehlung: Konfigurieren Sie sich Ihren elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch ganz einfach selber in nur 2 Minuten. Einfach Tischgestell, Tischplattte und Zubehör auswählen und kostenlos geliefert.

Jetzt Schreibtisch konfigurieren

Für besseres Arbeiten im Büro

Dieser Schreibtisch passt zu Ihnen

  • elektrisch, stufenlos höhenverstellbar
  • 60 Tage kostenlos testen
  • für jeden Büroraum geeignet
  • einfach selber konfigurieren
zu den Schreibtischen Gratis versand und retoure