Tipps & Tricks

Konzentrationsmusik: Playlist zum Arbeiten im Homeoffice

Musik bringt den Geist in Bewegung, da sie in vielen verschiedenen Bereichen des Gehirns verarbeitet wird. Dieses Phänomen lässt sich beim Arbeiten nutzen, um die Denkfähigkeit, Konzentration und Produktivität zu steigern. Um die positiven Effekte der Musik für sich zu nutzen, gilt es jedoch, die richtige Playlist für das Arbeiten zu wählen.

Von Henrik Bröker

22 April 2021, 16:23 Uhr

Besseres Arbeiten im Homeoffice durch Musik 

Das Arbeiten im Homeoffice birgt viele Vorzüge, aber auch Herausforderungen. Die kleine Kaffeepause mit einem kurzen Gespräch mit den Kollegen entfällt genauso wie die gewohnte Arbeitsumgebung, die sich aus Mobiliar, Beleuchtung und Hintergrundgeräuschen zusammensetzt. Die für das Gehirn gewohnte Umgebung, in der der Kopf automatisch in den Arbeitsmodus umschaltet, entfällt. Stattdessen findet sich das Gehirn Zuhause den Reizen ausgesetzt, die sonst für Gemütlichkeit und Entspannung stehen. Wer also von Zuhause arbeitet, muss erst einmal lernen, die entsprechenden Reize zu setzen, um konzentriert und produktiv im Homeoffice arbeiten zu können. Ein fester Arbeitsplatz und eine gute technische Ausstattung sind jedoch nicht alles, besonders auch die Hintergrundgeräusche sind extrem wichtig für optimales Arbeiten. Musik kann der Schlüssel zu hoher Konzentration, besserer Leistungsfähigkeit und guten Ideen im Homeoffice sein.

Motivation im Homeoffice durch die richtige Musik

Neben Konzentration und Produktivität braucht es im Arbeitsalltag oftmals auch einen Motivationsschub. Gerade im Homeoffice fällt dies oft schwer, wenn kein Kollege vor dem heiklen Meeting aufmunternde Worte spricht oder der kurze Plausch in der Kaffeeküche aus dem Nachmittagstief hilft. Hier können Lieder mit großer persönlicher Bindung weiterhelfen, die ein besonders gutes Gefühl vermitteln und automatisch gute Laune machen. Diese Lieder stärken das Selbstbewusstsein und vermitteln ein Gefühl der Sicherheit. Diese positive Grundstimmung erhöht die Motivation und Leistungsbereitschaft und kann beim Meistern so mancher vermeintlicher Hürde im Arbeitsalltag helfen.

Welche Musik fördert die Konzentration?

Nicht jede Musik eignet sich als Begleiter bei der Arbeit und natürlich sieht die optimale Homeoffice-Playlist für jeden ein bisschen anders aus. Musik muss positive Emotionen wecken, um förderlich für die Konzentration zu sein. Eine positive Grundstimmung und ein gewisses Wohlbefinden sind die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Arbeitstag. Zu schnelle Musik und/oder Lieder mit zu viel Text lenken eher ab, als dass sie die Konzentration fördern. Zu langsame Stücke wiederum lassen den Geist abschalten und zur Ruhe kommen. Musik für das Homeoffice sollte also weder zu schnell noch zu langsam sein.

Playlist zum Arbeiten im Homeoffice

Grundsätzlich eignen sich Titel aus allen Genres für die eigene Playlist. Pop und Rock mit mittlerem Tempo und einfachem Text sind eine gute Wahl und sind die Genres, die von den meisten am liebsten gehört werden. Es sind jedoch andere Musikrichtungen, die einen besonders positiven Effekt auf Aufmerksamkeit, Konzentration und Produktivität haben:

  1. Klassik

    Der sogenannte Mozart-Effekt ist weithin erforscht und belegt, dass klassische Musik nachweislich die Konzentration erhöht. Fröhliche Werke in Dur eignen sich perfekt.

  2. Instrumentalmusik

    Das Fehlen von Text und eher monotone Klänge fördern Ausgeglichenheit und Durchhaltevermögen am Arbeitsplatz.

  3. Naturgeräusche

    Wind, Wellen oder Vogelgezwitscher sind die Klassiker unter den Naturgeräuschen. Sie rufen positive Emotionen und Erinnerungen an Ausflüge in die Natur wach, sie wirken beruhigend und steigern das Wohlbefinden.

  4. Gaming-Soundtracks

    Ein ganz anderer Ansatz ist Musik aus Videospielen. Sie wurden schließlich speziell für das Gaming konzipiert, bei dem eine hohe Konzentration notwendig ist. Dieser Effekt lässt sich sehr gut auf das Arbeiten übertragen.

Am besten ist es, eine Playlist für jede Phase des Arbeitstags zusammenzustellen. Wenn am Morgen eher fröhliche Musik für gute Laune und den richtigen Einstieg in den Tag sorgt, sei es Klassik oder Pop, sind vor einem Meeting eher starke Lieder für Motivation und Selbstbewusstsein gefragt. Für die mehrstündige, konzentrierte Arbeit an einem Projekt sind je nach persönlichem Geschmack Instrumentalmusik, Naturgeräusche oder Gaming-Soundtracks ideal, um die Konzentration zu fördern. Eine gute Mischung sorgt für Abwechslung und kann den Arbeitstag im Homeoffice perfekt begleiten.

Neue Gewohnheiten mit ins Büro nehmen

Die liebgewonnene Konzentrationsmusik aus dem Homeoffice muss aber bei der Rückkehr ins Büro nicht zurückgelassen werden. Mit Kopfhörern ausgestattet kann sie einfach in den Büroalltag mitgenommen werden. So klappt auch die Umgewöhnung schneller, da die nun ungewohnten Hintergrundgeräusche einfach ausgeblendet werden und durch die gewohnten Lieblingsstücke ersetzt werden können, die sich positiv auf die eigene Leistungsfähigkeit auswirken.

Für besseres Arbeiten im Büro

Dieser Schreibtisch passt zu Ihnen

  • elektrisch, stufenlos höhenverstellbar
  • 60 Tage kostenlos testen
  • für jeden Büroraum geeignet
  • einfach selber konfigurieren
zu den Schreibtischen GRATIS VERSAND UND RETOURE