Gesundheit

Tipps gegen den Winterblues in Homeoffice und Büro

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, möchten wir uns am liebsten Zuhause einigeln. Das Homeoffice ist bei Nieselregen an einem dunklen Herbstmorgen verlockender, denn je. Doch dieses instinktive Verhalten ist alles andere als förderlich für einen produktiven und motivierten Arbeitstag. Mit unseren Tipps und Tricks wird Herbstblues und Winterdepression im Büro und Homeoffice der Kampf angesagt!

Von Henrik Bröker

15 Oktober 2021, 14:13 Uhr

Warum fällt uns das Arbeiten in Herbst und Winter so schwer?

Unser Körper braucht Licht und Wärme, um wirklich gut zu funktionieren. Im Frühjahr leben wir regelrecht auf, wenn wir die ersten warmen Sonnenstrahlen auf der Haut spüren. Über den Sommer hinweg produziert der Körper fleißig das Hormon Serotonin, gern auch Glückshormon genannt. Es steuert unser seelisches Wohlbefinden, wir sind energiegeladen und motiviert. Im Herbst und Winter jedoch wird statt Serotonin auf Grund der zunehmenden Dunkelheit die Produktion des Schlafhormons Melatonin hochgefahren, das uns müde und antriebslos macht. Unser Körper möchte also am liebsten eine Abwesenheitsnotiz einstellen und sich in den Winterschlaf verabschieden. Doch dies ist leider mit unserer Arbeitswelt nicht vereinbar und so quälen sich viele im Büro und Homeoffice durch Herbst und Winter. Doch das muss nicht sein! Es gibt eine ganze Reihe einfacher Maßnahmen, die Herbstblues und Wintermüdigkeit vorbeugen.

Tipps für produktives Arbeiten im Herbst und Winter

Licht

Eine gute Beleuchtung am Arbeitsplatz ist das A und O. Wenn das Tageslicht nicht mehr ausreicht, müssen künstliche Lichtquellen abhilfe schaffen und dem Gehirn signalisieren: Es ist Tag, sei wach und munter. Eine Kombination aus Tageslicht, indirekter Beleuchtung, die den gesamten Arbeitsraum von der Decke her beleuchtet, und direkter Beleuchtung in Form einer Schreibtischlampe ist ideal. An einem dunklen Herbstmorgen muss der erste Griff im Büro also zum Lichtschalter gehen.

Sauerstoff

Neben Licht braucht unser Körper Sauerstoff, um wach und aufmerksam zu bleiben. Es gilt also, das Büro regelmäßig zu lüften und so die Luft mit frischem Sauerstoff anzureichern. Lüften Sie am besten vor dem Arbeitsbeginn kräftig durch und öffnen Sie anschließend regelmäßig die Fenster. Ein gutes Raumklima ist eine der Grundvoraussetzungen für gesundes und produktives Arbeiten, besonders im Herbst und Winter, wenn trockene Heizungsluft eine zusätzliche Herausforderung für den Körper ist. Zimmerpflanzen, Raumbefeuchter oder Luftreiniger können wertvolle Helfer sein, um Kopfschmerzen vorzubeugen und die Konzentration zu fördern.

Bewegung

Unser Herz- und Kreislaufsystem braucht Bewegung. Langes Sitzen wirkt sich negativ auf die Gesundheit und die Produktivität aus. Machen Sie also regelmäßig Pausen, in denen Sie den Bürostuhl verlassen. Ein kleiner Spaziergang an frischer Luft oder auch nur der Gang in die Küche, um einen frischen Tee zu kochen, reichen schon aus. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist in diesem Zusammenhang die perfekte Wahl, da er Bewegung und neuen Schwung in die Arbeitsprozesse bringt. Er ermöglicht eine individuelle Veränderung der Arbeitsposition und erhöht nachweislich die Produktivität.

Positives Arbeitsumfeld

Machen Sie es sich schön und schaffen Sie Ihre persönliche Wohlfühlatmosphäre. Ein wenig Dekoration hält den Winterblues fern. Bunte Farben sind besonders förderlich für die Psyche. So kann eine gelb gestrichene Wand im Homeoffice oder ein buntes Wandbild im Büro schon für neue Energie sorgen. Photos, die glückliche Erinnerungen wecken oder eine schöne Pflanze senden positive Signale an das Gehirn und setzen Glückshormone frei.

Soziale Kontakte

Besonders wer im Homeoffice arbeitet, leidet oftmals (auch unbemerkt) unter fehlenden sozialen Kontakten. Treffen Sie sich in der Mittagspause mit Freunden und setzen Sie einen Gegenpol zum Arbeitsalltag oder verlegen Sie ein Meeting mit Kollegen in den Park, um in der Herbstsonne Ihre Themen auszutauschen und gleichzeitig frische Luft und Bewegung zu bekommen. 

Gesunde Ernährung und viel Trinken:

Die richtige Ernährung am Arbeitsplatz versorgt den Körper mit Nährstoffen und fördert die Konzentration. Besonders im Winter und Herbst muss das Immunsystem gegen viele Krankheitserreger ankämpfen und braucht eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe. Als Snacks am Arbeitsplatz sind besonders Nüsse, Samen und Trockenfrüchte geeignet. Stellen Sie immer eine Obstschale in Sichtweite. Die bunten Früchte sind zugleich für das Auge ein positiver, farbenfroher Reiz. Als Getränke kommen neben Wasser besonders Tees in Frage, denn Tee wärmt zugleich den Körper. Zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag sind ideal. Auf Kaffee sollten Sie nur wenig zurückgreifen, denn er verhindert die Bildung von Serotonin, das wir doch so dringend brauchen.

Jetzt 10 € Gutschein sichern: Abonnieren Sie den boho office Newsletter und Sie erhalten einen 10 € Gutschein-Code.

Jetzt kostenlos abonnieren

Für besseres Arbeiten im Büro

Dieser Schreibtisch passt zu Ihnen

  • elektrisch, stufenlos höhenverstellbar
  • 60 Tage kostenlos testen
  • für jeden Büroraum geeignet
  • einfach selber konfigurieren
zu den Schreibtischen GRATIS VERSAND UND RETOURE